GREENBOX Projekt E.ON Technikzentrale Salzgitter

Projekt-Details

Durch den Neubau der E.ON-Technikzentrale entsteht in zentraler, innerstädtischer Lage die Chance für die Stadt Salzgitter, eine bislang unklare, unterbrochene Grünachse zwischen dem Salzgittersee, dem Rathaus sowie dem Fußgängerbereich der Innenstadt zu stärken bzw. neu zu entwickeln. Im Kontext der neuen Technikzentrale und des Rathauses gestalten wir eine klar definierte Abfolge von Platz- und Grünräumen, die den Auftakt zu einem attraktiven Grünkorridor bilden. Der Entwurf greift den Grünzug im Süden auf, führt diesen in Form einer Parklandschaft über das Dach des neuen Parkdecks fort, und endet auf dem neuen, großen innerstädtischen Platz zwischen dem Rathaus und dem Neubau E.ONs. So schafft der Entwurf den „MISSING LINK“ und verbindet die innerstädtische Fußgängerzone und den Salzgittersee. Neben dem neuen Platz ist auch die Parklandschaft als öffentlicher Raum zu verstehen und bildet somit den Mehrwert, den E.ON für die Stadt Salzgitter erzielt. Zudem werden die geforderten Stellplätze untergebracht, ohne den Freiraum zu dominieren. Die Freiräume bieten Aufenthaltsqualität für die im Umfeld Beschäftigten, sind generationsübergreifender Spiel- und Erholungsraum für Bewohner und Besucher der Stadt. Die Technikzentrale von E.ON schwebt als kupferne Scheibe über der Parklandschaft und schafft eine Einheit von Landschaft und Architektur.

GREENBOX Projekt E.ON Technikzentrale Salzgitter greenbox_eon_724px_2 greenbox_eon_724px_3

Standort
SALZGITTER


Bauherr
E.ON AVACON AG


Projektpartner
BOF ARCHITEKTEN, HAMBURG


Gesamtbaukosten
24 MIO. €


Bausumme Freianlagen
2,6 MIO. €


Planungs- und Bauzeit
2010–2013


Wettbewerb
1. PREIS REALISIERUNGSWETTBEWERB